Neuheiten         
STRASSENBAHNMUSEUMSKJOLDENÆSHOLM

14. Februar 2010

KS 329 - Der Cometbus, ist jetzt  auf der Lackiererei

Der Leyland Comet Bus von 1949 ist ein paar Jahre still gewesen. Der Bus ist Ursprünglich an der Kopenhagener Straßenbahnen gefahren und war Museumsbus bereits im Jahr 1961, wo er im KS' Museumswagensammlung eingeschlossen wurde. Bei der Gründung der HT-Museum im Jahr 1984 dort ausgestellt. In 2003 wurde dieser sehr schönen Leyland Comet Bus im fahrbereiten Zustand sowie mit historisch korrekte Kennzeichen vom Straßenbahnmuseum Skjoldenæsholm übernommen.

Seit fast 50 Jahren hat es keine größere Renovierungen des Busses gewesen. Eine große und plumpe Linienbeschilderungsbox ist wieder entfernt.

In 2007 waren Gummistreifen etc. um die Fenster des Busses sehr schlecht, und ein Ersatz war notwendig. Es wurde beschlossen, den Bus frisch zu lackieren.

Einige Seitenplatten waren von innen verrostet, und Asnæs Karrosserifabrik A/S  übernahm die Aufgabe, mit Ersatz die verschiedenen Seitenplatten und füllen von die restlichen kleinen Blechschäden des Comet Busses.

Ein kalter Wintertag im Januar, wenn die Temperatur um minus 10 Grad war, wurde der Bus von Asnæs zu Holbæk angetrieben. Kalt für Fahrer und Helfer, da alle Fenster außer die Windschutzscheibe demontiert waren. Es gab nicht viel Staub im Inneren des Fahrzeugs, obwohl die maximale Geschwindigkeit des Busses 40 km/h beträgt.

Das Straßenbahnmuseum hat seit Jahren eine gute Zusammenarbeit mit Regionstog (ehemalige Vestsjællands Lokalbaner) in Holbæk gehabt. Hier wird Lackierung hoher Qualität gemacht, deshalb war es natürlich den KS 329 Comet-Bus dahin zu senden.

Hier bekommt der Bus die original gelbe Farbe, die man auch in der Kopenhagener Straßenbahnen in den 1930er Jahren, auf die neuen und schönen Drehgestell Straßenbahnen (entworfen von dem Architekten Ib Lunding) verwendet haben. Auf dem Dach, Schutzblech und an der unteren Kante des Busses, erhält er eine gräuliche Farbe, die auch Drehgestell Straßenbahnen hatten. Alle Farben sind gemischt von unser Lacklieferant Baden Jensen A/S in Ballerup nach Präsentationen von den ursprünglichen Farben, die das Straßenbahnmuseum glücklicherweise besitzt.

Wenn Regionstog in Holbæk fertig sind, wird der Bus nach Skjoldenæsholm gefahren, wo die Fenster in der neuen benutzerdefinierten Gummiformteile, von  Sindby A/S in Vejle, installiert werden.