Neuheiten         
STRASSENBAHNMUSEUMSKJOLDENÆSHOLM

5. Juni 2007

Nostalgie auf hohem Niveau

Das Straßenbahnmuseum Skjoldenæsholm markiert Samstag 9. Juni die Ende eines des Museums großen Sanierungsprojekte, wenn das Kopenhagener Doppeldecker  Straßenbahnwagen KS 22 in den Verkehr  eingefügt wird.

Die offizielle Einweihung finden statt unter Leitung von
Zweite
stellvertretender Bürgermeister in Ringsted

Tulle Olsen
um 14.30 Uhr

KS 22 wurde ursprünglich im Jahr 1900 durch die private Straßenbahngesellschaft DKS erworben um die Nørrebro Linie (später Linie 7) zu befahren. Der Wagen wurde ursprünglich Akkumulatorbetrieben. Bereits zwei Jahre später wurde er für Luftführung umgebaut, und er wurde bald fest eingesetzt auf Linie 3 zwischen Østerbro und Vesterbro  via Frederiksberg. KS 22 wurde im Jahre 1924 zusammen mit den anderen doppelstöckigen Wagen auf Linie 3 zu einem Stock umgewandelt Die Linie war im Jahr 1915 nach Frederiksholm erweitert worden, aber die Doppelstockwagen konnte nicht unter einer niedrigen Eisenbahnbrücke am Enghavevej passieren.

Deshalb mussten Passagiere auf einstöckige Wagen auf Enghaveplads wechseln. Man entging es mit dem Umbau der doppelstöckigen Straßenbahnwagen.

Jetzt ist der Wagen wieder auf das ursprüngliche Aussehen, und für alle gesunden Mädchen und Jungen bei 83 Jahren oder älter (geboren 1924 oder früher) ist die Erinnerungs- und Wiedervereinigungsfreude frei für die gesamte Saison 2007!

Wenn Sie jünger sind, müssen Sie wie jeder andere bezahlen, aber Das Straßenbahnmuseum verspricht, dass die nostalgische Fahrt auf hoher Ebene das Geld wert ist. Der Wiederaufbau der ersten Stock des Wagens war eine sehr umfangreiche Arbeit, in der viele professionelle Handwerker und qualifizierten Amateuren beteiligt hat. 

Im Jahr 1951 kam die Ende der Karriere in den gewöhnlichen Verkehr der Straßenbahnwagen KS 22 und die anderen ehemaligen zweistöckigen Wagen. Aber KS 22 und KS 23 entkamen Abriss, weil sie zu selbstfahrenden Schienenschleiferwagen umgewandelt wurden, jetzt mit den Nummern S1 und S2. Die beiden Arbeitswagen hat bis der Ende des Straßenbahnbetriebs in 1972 überlebt, und wurden kostenlos zu Sporvejs Historisk Selskab übertragen. Es ist diese private Vereinigung, die heute das Straßenbahnmuseum Skjoldenæsholm betreibt.

Das Museum hat bereits der zweistockige Frederiksberg Straßenbahnwagen FS 50, der als Museumswagen im Jahre 1933 beim Abschied die letzten Doppeldecker-Straßenbahnwagen der Hauptstadt  gewählt wurde. Aber es gibt mehrere Straßenbahnwagen, die ursprünglich zweistockig waren, erhalten geblieben, so ist es sehr wahrscheinlich, dass mit der Zeit mehrere Doppelstöckige Straßenbahnwagen zur Sammlung des Straßenbahnmuseums kommen.