Neuheiten         
STRASSENBAHNMUSEUMSKJOLDENÆSHOLM

12. Juni 2005

40-Jahr-Jubiläum - Samstag

Samstag d. 11. Juni 2005 war der erste Tag des Wochenendes, wo das Straßenbahnmuseum Skjoldenæsholm der 40. Jahrestag der Sporvejshistorisk Selskab markierte.
Viele der Museums ehrenamtliche Mitarbeiter waren anwesend und beschäftigte sich mit verschiedenen Aufgaben, so der Tag so erfolgreich wie möglich sein könnte.
Um 8 Uhr ging Fahne nach oben.

Die Oldtimer Busse des Museums wurden aufgestellt bereit für ihren Teil der Kavalkade.

Die Straßenbahnwagen wurden nach Eilers Eg gefahren - um den Tag mit einem großen Kavalkade zu markieren.

Um 10 Uhr öffnete das Museum, und bald kamen viele Besucher an.

         

Straßenbahnwagen aus Aarhus hatte einen anstrengenden Tag die Gäste zum Vorplatz zu fahren.


Auf dem Vorplatz wurde die HT-Band aufgestellt um Musik zu spielen.

Eine Jubilæms-Rede wurde vom Vorsitzender, Michael Lund, geliefert.


Stellvertretender Bürgermeister in Ringsted, Rasmus Kristensen, hielt eine glänzende Rede und setzte die Kavalkade in Gang.

Die Straßenbahnkavalkade wurde so arrangiert, so die Wagen in Alter geordnet von Eilers Eg zum Vorplatz fuhren.


Der erste war DKS 17, ein Straßenbahnwagen aus dem Jahre 1897, gefolgt vom Frederiksberg Sporveie Wagen FS 50.

         

Um die Ende der deutschen Besatzung im Jahr 1945 vor 60 Jahren zu feiern, fuhren KS 437 in "Kriegsbemalung" - dh. dass er erschieht, wie die Straßenbahnwagen in Kopenhagen unter der Verdunkelung von 1940 bis 1945.

Als die Straßenbahnkavalkade vergangen war, wurde der Frederiksbergs Sporveie Bus, FS 1, mit einer Kurbel gestartet.

FS 1 war der erste Bus in der Buskavalkade, und wenn er auf einer kurzen Fahrt mit besonders eingeladenen Gäste geschickt war, begann der Rest der Buskavalkade mit KS 41 an der Spitze ihrer Fahrt rund um den Valsølille See.

Unter den geladenen Gästen auf der Fahrt mit FS 1 waren Niels Ulrich Hermansen, Vorsitzender der Liberalen Partei Ratsgruppe in Ringsted, Stellvertretender Bürgermeister Rasmus Kristensen, Ringsted und Vorsitzender des Sporvejshistorisk Selskab, Michael Lund.

An der Rezeption, die im Inneren der Valby Gamle Remise stattfand, gab es Schokolade von Viking Chokolade gesponsert.

Nach der Kavalkade wurden alle 5 Minuten auf der Normalspurstrecke nach Eilers Eg gefahren, wo die Gäste sich umgeben von den belebten Straßenbahnwagen, mit ihren Picknick-Körbe vergnügten.

         

Der 2-Stöckige Straßenbahnwagen aus Frederiksberg Sporveie war sehr beliebt.

Eine halbe Stunde vor Geschäftsschluß, zog ein Unwetter zusammen, und mit einem schweren Regen mit Hagel vermischt wurde das Ende des Tages ein wenig nass.