Neuheiten         
STRASSENBAHNMUSEUMSKJOLDENÆSHOLM
16. August 2004    
Neues vom 890 in Holbæk    

KS 890 getauft

Am Mittwoch den 11. August erhielt der Wagen seine originale KS-Nummer wieder auflackiert. Ebenso wurden auf den Wagen an der Seite seine Beschriftungen ”Indgang for abonnenter” (Eingang mit Zeitkarten) neben der Vordertür, und ”Ingen indstigning” (Kein Eingang) auf beiden Seiten der Mitteltür.


Die Beschriftungen sehen genauso aus, wie im Dezember 1966, als der Wagen aus der Hauptwerkstatt von Københavns Sporvejes im Enghavevej zu seiner ersten Fahrt auf der Linie 2 ausrückte. Bei der Schrift handelt es sich um die sogenannten ”Kommuneklötze”, ursprünglich vom Architekten Lunding gestaltet. Dieser Architekt hat auch schon die zwischen 1930 und 1941 gebauten Drehgestellwagen für KS entworfen.

Im Straßenbahnmuseum ist alles vorbereitet, um das A-Teil von KS 890 zu empfangen. Die Drehgestelle sind lackiert, der Gummibalg im Gelenk ist montiert und der Abladeplatz ist leer. Der Transport wird - nach derzeitigen Plänen - Ende August durchgeführt. Kurz danach soll das A-Teil auf das Antriebsgestell gesetzt werden und mit dem schon fertigen Mittelgelenk vereinigt werden.


Anschließend erwartet uns noch viel Arbeit im Wageninnern, wie die Wiederherstellung der Kleinspannungsanlage (24 V), die Aufarbeitung und der Wiedereinbau der 600 V-Anlage, dabei auch der Fahrschalter. Die Holzkonstruktionen für diverse Schränke und das Armaturenbrett am Fahrerplatz muss rekonstruiert werden. Fenster müssen montiert werden, Holzpanele und die Dachdecke muss nach umfassender Restaurierung mit Entfernung vieler Schichten Farbe wieder eingebaut werden. Die Mitarbeiter im Museum werden sich diesen Winter nicht langweilen ... aber freuen sich auch darüber, dass diese Wagenhälfte in einem ganz anderen Zustand zurückkommt, als sie das Museum im Juli 2002 verließ.