Neuheiten         
STRASSENBAHNMUSEUMSKJOLDENÆSHOLM
15. Mai 2004
Der große Integrationstag

Das Straßenbahnmuseum Skjoldenæsholm hat zum 1. Januar 2004 das HT-Museum übernommen und dies wurde am 15. Mai 2004 offiziell gefeiert.

Schon am Morgen begann das Rangieren. Straßenbahnen fuhren hin und her, so dass die einzusetzenden Wagen in der richtigen Reihenfolge standen.

Beim Rangieren vor der Aufstellung vor der Valby Remise konnten alte und neue Fahrzeuge nebeneinander gesehen werden.

Das HT-Orchester traf ein und spielte...

...und die Besucher kamen auch.

Rechtzeitig zum Beginn der Reden brach die Sonne durch die Wolken hervor!

Zunächst sprach der Vorsitzende der Sporvejshistorisk Selskab, Mikael Lund und danach der Vorsitzende des HUR, Bürgermeister Mads Lebech.

Dann fuhren die Straßenbahnen!

Claes Nilas, Geschäftsführer des HUR, sollte den Kopenhagener Straßenbahnwagen DKS 17 fahren und Bürgermeister Mads Lebech sollte den Frederiksberger Wagen FS 50 fahren.

Nach einer schönen Fahrt trafen beide an der Endstation Eilers Eg an, wo es einen kurzen Aufenthalt gab.

In der Zwischenzeit ist das HT-Orchester in die Valby Remise hinein umgezogen - es war noch nicht richtig sommerlich.

Die Besucher genossen die Musik...

...und die kleine Bewirtung, zu der

die Süßwaren gesponsort hatte.

Ältere und neuere Straßenbahnen fuhren in dichtem Takt auf der Normalspurlinie, so dass die Museumsbesucher einen spannenden Aufenthalt hatten.

Am Tag zuvor heiratete Dänemarks Kronprinz, deswegen erhielt der Århuser Straßenbahnwagen auch eine australische Flagge.