Neuheiten         
STRASSENBAHNMUSEUMSKJOLDENÆSHOLM
    21.März 2003
Neues vom 890 in Holbæk    

Der innere Profilrahmen der Wagenfront war in Alexandria am 890 durch ein wesentlich stärkeres Profil ersetzt worden, das größere Stoßkräfte aufnehmen kann, auf "Alexandria-Art" irgendwie rund gebogen.

Dieses wichtige Element, ein tragendes Teil im Bodenrahmen, ist nun in Holbæk durch eine Original-Düwag-Stoßschiene ersetzt worden.

 

Das Ersatzstück ist aus einer Duisburger Wagenfront ausgeschnitten, die zum diesem Zweck in Norrköping erworben war. Die äußere Stoßschiene, die ganz leicht federt, wird ebenfalls durch ein Original ersetzt, zusammen mit einem neuen und unbeschädigten schwarzen Gummipuffer, ebenso wie es früher in Kopenhagen üblich war.

Aus der früheren Duisburger/Norrköpinger Wagenfront wird der ganze Fensterbereich mit den über den Fenstern angeordneten Lüfteröffnungen und die Gebläsekanäle verwendet. Da der Dachbereich einige Schäden hat und auch niocht mehr ganz gerade ist, wird derzeit eine Holzschablone gebaut. Hierauf entsteht dann die Dachverkleidung, an die dann die Laternen und die Fenster für die Ziel- und Linienbeschilderung montiert werden. Ein Gerüst in Fensterhöhe rund um die Front ermöglicht gute Arbeitsbedingungen für diese Arbeiten.

 

Verschiedene weitere Metallprofile im Fußboden des Fahrerplatzes sind ebenfalls ersetzt worden. Damit ist der Bodenrahmen im vorderen Teil fertig, auch die Kabelrohre/-kanäle sind bereits vorhanden.

Der Rahmen auf der linken Seite des Wagens ist in Fußbodenhöhe ausgerichtet. Als nächstes werden hier die Fußboden und Fensterunterkante stehenden Stahlprofile eingesetzt. Auch diese werden dem Wagenkasten aus Duisburg/Norrköping entnommen.

Es ist bekannt, das die Wagen in Alexandria sehr oft nur gespachtelt und übergemalt worden, glatt geschliffen wurde bei Karosseriereparationen nach mehr oder weniger großen Kollisionen nichts. Wir haben in Holbæk auf einem Seitenblech mindestens zehn Lagen Farbe und eine zentimerdicke Spachtelschicht gefunden, die Lieferanten dieser Produkte haben in Alexandria sicher ein gutes Auskommen.