STRASSENBAHNMUSEUM  SKJOLDENÆSHOLM

Der Museumsbesuch:

Dänemarks längstes Museum, das Straßenbahnmuseum Skjoldenæsholm, besitzt fahrbereite Straßenbahnen aus allen drei dänischen Straßenbahnstädten sowie aus anderen ausländischen Städten.

In Kopenhagen, Odense und Aarhus war es früher einmal der Traum aller Jungen und Mädchen, Straßenbahnfahrer oder Schaffnerin bei der Straßenbahn zu werden, wenn sie einmal "groß" sind.

Erleben Sie noch einmal die Kindheit, als Sie an der Hand Ihrer Mutter auf die Straßenbahn warteten, mit der Sie in die Stadt fahren wollten.

Erleben Sie, wie Ihre Großeltern mit der Straßenbahn zur Arbeit fuhren oder auf einen Sonntagsausflug in den Wald oder an den Strand.

Beim Besuch des Straßenbahnmuseums werden Sie von einem Straßenbahnschaffner empfangen, der Ihnen die Eintrittskarten zum Museum verkauft.

In den Depots sind Straßenbahnwagen und Busse ausgestellt, die Sie besichtigen können. Darüber hinaus gibt es in den Depots wechselnde Ausstellungen über den Straßenbahn- und Busbetrieb in Dänemark.

Im Kiosk beim Eingang zu einem der Depots können Sie Straßenbahn-bücher, Postkarten, Souvenirs, Eis, Getränke und vieles mehr kaufen.

Zwischen den beiden Depots befindet sich die Haltestelle, von der die Straßenbahnen auf die 1,8 km lange Strecke abfahren.

Mit der Eintrittskarte können Sie den ganzen Tag mit den Straßenbahnen fahren, so oft Sie möchten.

Entlang der 1,8 km langen Strecke gibt es 5 Haltestellen. Die Haltestellen haben etwa den Abstand, der auch bei der Kopenhagener Straßenbahn üblich war.

Zu jeder Haltestelle gibt es auch Geschichten - fragen Sie Ihren Schaffner unterwegs, er oder sie wird Ihnen die Geschichte gerne erzählen. Viele unserer Mitarbeiter sprechen auch Deutsch oder Englisch.

An der Endhaltestelle Eilers Eg befindet sich ein Picknickplatz und dort steht auch der Caféwagen, in dem Sie kalte und warme Getränke und Eis kaufen können.